Menu

Kantonspolizei Basel-Stadt, Kriminalprävention

5 Schritte für Ihre digitale Sicherheit

Für viele Seniorinnen und Senioren ist die Nutzung des Internets bereits Alltag. Rechnungen werden via E-Banking erledigt oder Ferien über diverse Portale gebucht. Lebensmittel oder sonstige Waren werden im Internet bestellt und direkt zu mir nach Hause geliefert. Statt Briefe per Post zu versenden werden heute Mails geschrieben. Das Internet erleichtert in vielen Bereichen unser Leben. Praktisch alles findet man heute im Internet und weiss man etwas nicht, kann man dies im Internet sehr schnell herausfinden oder recherchieren.

Das Internet zu nutzen ist einfach, doch muss man sich bei der Benutzung der digitalen Welt an gewisse Regeln halten. Ansonsten kann es sehr schnell zu einer kriminellen Falle werden. Unzählige Schädlinge versuchen ständig, neue Wege in unsere Computer, Smartphones oder Tablets zu finden, auf denen persönliche Daten wie Fotos, Briefe oder wichtige Dokumente gespeichert sind. Bei einem erfolgreichen Angriff können Kriminelle Ihren Geräten und Ihnen selbst grossen Schaden zufügen. Daten könnten verändert, gelöscht oder die darin enthaltenen Informationen missbräuchlich verwendet werden, um beispielsweise in Ihrem Namen und auf Ihre Kosten im Internet einzukaufen.

Schützen Sie deshalb Ihre Daten und Geräte mit den 5 Schritten für Ihre digitale Sicherheit:

Schritt 1: Sichern der Daten

Schritt 2: Überwachen mit Virenschutz und Firewall

Schritt 3: Vorbeugen mit Software-Updates

Schritt 4: Schützen der Online-Zugänge

Schritt 5: Aufpassen und wachsam sein

Download Infoblatt: www.skppsc.ch/de/download/5-schritte-fuer-ihre-digitale-sicherheit

Wir empfehlen Ihnen einen Besuch auf der Homepage der Schweizerischen Kriminalprävention. Dort finden Sie diverse sehr gute Informationsblätter und Broschüren zu vielen Themen mit aktuellen Tipps, wie man sich richtig schützt. Nehmen Sie sich dafür die nötige Zeit, es lohnt sich für Sie mit Sicherheit.

www.skppsc.ch

Der Kanton optimiert das Älterwerden

Kanton Basel-Stadt
Podcast / Dauer: 12:20
Sowohl Michael Tschäni vom Gesundheitsdepartement und Koordinationsstelle Alterspolitik als auch Marco Liechti vom Justiz- und Polizeidepartement stellen ihre Arbeit vor, wie sie sich für die Basler Seniorinnen und Senioren einsetzen.
Für Anliegen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Kantonspolizei des Kantons Basel-Stadt
Clarastrasse 38
4058 Basel

Impressum